Samstag, Juni 22, 2024
- Anzeige -
StartTop NewsWhat the Hands do - neuer Patagonia Film

What the Hands do – neuer Patagonia Film

Wie können wir mit Klettern die Welt so gestalten, wie wir sie uns wünschen? Das fragen sich Mariana Mendoza und Miguel Casar in dem Film des in China geborenen Filmemachers Bing Liu.

Neuer Film von Patagonia

Mariana und Miguel fühlen sich von stolzen, herausfordernden Felsbrocken angezogen und üben den Sport mit Leidenschaft und Hingabe aus.

Gleichzeitig glauben sie, dass anspruchsvolles Klettern nicht das Einzige ist, was zählt. Als lebenslange Verfechter sozialer Gerechtigkeit fragen sie: Wie können wir das Klettern nutzen, um Freude und Verbundenheit in unseren Gemeinschaften zu kultivieren? Kann Klettern Chancen für eine sinnvolle persönliche Weiterentwicklung bieten? Wie können wir das Klettern nutzen, um die Welt so zu gestalten, wie wir sie uns wünschen?

Unter der Regie von Bing Liu

Patagonia Film
©Tim Davis

Bing ist ein in China geborener und im Mittleren Westen aufgewachsener Filmemacher, der vor allem für seine Regiearbeit „Minding the Gap“ bekannt ist, die bei der Oscarverleihung 2019 für den besten Dokumentarfilm nominiert war und einen Peabody Award gewann. Er war auch ein Segment-Regisseur bei „America to Me“, das auf Starz Premiere hatte und als eine der besten Fernsehsendungen des Jahres 2018 gefeiert wurde. Bei „All These Sons“ führte er gemeinsam mit Joshua Altman Regie. Der Film gewann 2021 beim Tribeca Film Festival den Preis für die beste Kameraführung und beim Denver International Film Festival den Maysles Brothers Award. Derzeit entwickelt er mehrere Drehbuch- und nonfiktionale Projekte. Foto: Tim Davis

Das könnte Dich auch interessieren

Kommentieren Sie den Artikel

Bitte geben Sie Ihren Kommentar ein!
Bitte geben Sie hier Ihren Namen ein

- Anzeige -

Meist gesehen